Die Grundlagen

Unser gemeinschaftliches Wohnprojekt Alt-Osternburg ist schon weitgehend strukturiert. Die Grundstücke sind arrondiert, die Baugenehmigung ist seit drei Monaten erteilt. Unsere Architekt*innen haben viele Erfahrungen mit dem Kaspershof und anderen Wohnprojekten gesammelt. Auf dieser Basis haben sie das Ensemble entwickelt. Vom bestehende Altbau aus den 60er Jahren wird der Keller erhalten, so sparen wir sowohl finanzielle Mittel als auch graue Energie.

Es handelt sich nicht um eine Wohngemeinschaft, alle Wohnungen sind abgeschlossen und von außen über Laubengänge direkt zugänglich. Sie gruppieren sich um den Hof.

Wir bauen es als Baugemeinschaft, d h. wir haben viele Details schon festgelegt, weitere werden noch ausdiskutiert. Bei den Entscheidungen suchen wir in den monatlichen Gruppentreffen immer den Konsens, daher sind diese Prozesse fruchtbar und spannend.

Da sich das Gebäude am bestehenden Projekt Kaspershof orientiert, haben andere aber schon gute Vorarbeiten geleistet. Zudem stehen wir im regen Austausch mit bestehenden gemeinschaftlichen Wohnprojekten in Oldenburg, wie KreAktiv, Hansaring Wohnprojekt und Kaspershof. Die Abbrucharbeiten sind fast abgeschlossen, Baubeginn wird Mitte August 2019 sein, die Fertigstellung ist für  Spätsommer 2020 geplant.